Erweiterte Funktionen

Schweden - Wie sind die nächsten Schritte der Notenbank?


10.11.17 10:00
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Die Wirtschaft in Schweden entwickelt sich seit rund drei Jahren sehr positiv, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Für 2017 werde mit einem Wirtschaftswachstum von 3,0% gerechnet. Unterstützt werde das Wachstum vor allem durch den stabilen privaten Konsum. Die Inflation habe mit 2,1% im September den Zielwert von 2,0% der Notenbank (Riksbank) überschritten. Im Grunde alles Vorzeichen, die für eine Straffung der Zinspolitik sprechen würden. Dennoch bleibe die Riksbank sehr vorsichtig und habe in der letzten Zinssitzung (Oktober) den Leitzins bei -0,50% belassen. Das Anleihenkaufprogramm laufe Ende dieses Jahres aus. Grundsätzlich orientiere sich die Schwedische Notenbank an der Politik der Europäischen Notenbank. Solange die Inflation nicht nachhaltig über den Zielwert steigen werde, werde auch die Riksbank nicht an der Zinsschraube drehen. Ausnahme: Die EZB starte wider Erwarten 2018 mit Zinserhöhungen. (10.11.2017/alc/a/a)