SSA: Zwei deutsche Bundesländer an den Markt gekommen


17.02.21 11:30
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - In einer Handelswoche, in der Italien aus vielerlei Hinsicht im Fokus steht - Draghi wird neuer Ministerpräsident und die frische 10-jährige Anleihe kriegt Gebote von über 110 Mrd. in die Bücher gelegt - kamen nur wenige andere Emittenten an den Markt: Wir konnten zwei deutsche Bundesländer ausmachen sowie Mandatierungen für zukünftiges Geschäft, so Dr. Norman Rudschuck, CIIA bei NORD/LB.

Einen kleinen Beitrag dazu dürften der Feiertag am Montag in den USA (George Washingtons Geburtstag) sowie das chinesische Neujahrsfest geliefert haben.

Zu nennen seien folglich an vorderster Front nur HAMBRG (ISIN DE000A2LQPH0 / WKN A2LQPH) und BERGER (ISIN DE000A3H2Y24 / WKN A3H2Y2). Während sich die Freie und Hansestadt Hamburg für eine 20-jährige Laufzeit (EUR 500 Mio., ms +2 Bp) entschieden habe, habe Berlin 15 Jahre gewählt (ebenfalls EUR 500 Mio., ms +1 Bp). HAMBRG sei fast vierfach überzeichnet gewesen, sodass der Bond gegenüber der Guidance einen Basispunkt habe reinziehen können. Berlins Landesschatzanweisung habe bei der Guidance bereits in der Range gelegen (ms +1 Bp area) und die Bücher hätten beim Pricing bei EUR 645 Mio. gelegen.

Selbst die Mandatierungen waren dünn: Bis gestern Nachmittag konnten wir CPPIB (Canada Pension Plan Investment Board) für eine zehnjährige Anleihe verzeichnen sowie BREMEN für einen 30-jährigen Bond (EUR 500 Mio., WNG), so die Analysten der NORD/LB. (Ausgabe 6 vom 17.02.2021) (17.02.2021/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
98,57 € 98,548 € 0,022 € +0,02% 03.03./17:35
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A2LQPH0 A2LQPH 100,10 € 96,44 €
Werte im Artikel
98,57 plus
+0,02%
98,39 minus
-0,04%