SSA-Markt: UNEDIC - der größte Deal in der Wochenbetrachtung


10.02.21 11:30
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Zum 29. Januar 2021 lag das Refinanzierungsvolumen der KfW bereits bei 14,6 Mrd. EUR, so Dr. Norman Rudschuck, CIIA bei NORD/LB.

Die EFSF sei ebenfalls durch für das 1. Quartal, die Marktteilnehmer würden auf weitere Transaktionen der EU warten. Für den Moment bleibt der Primärmarkt irgendwo zwischen eingefroren und angetaut, wir konnten nur vier abgeschlossene Transaktionen ausmachen, so die Analysten der NORD/LB. Je einen Tap aus Berlin, Niedersachsen und von der Rentenbank sowie lediglich einen Deal von Unédic.

Der größte Deal der Wochenbetrachtung (Mittwoch bis Dienstag): Die Union nationale interprofessionnelle pour l'emploi dans l'industrie et le Commerce, oder auch kurz die Arbeitslosenversicherung Frankreichs, habe EUR 3 Mrd. in einem neuen Social Bond (ISIN FR0014001ZY9 / WKN nicht bekannt) einsammeln können (13,3y). Dies habe UNEDIC 15 Basispunkte über der französischen Referenzanleihe (FRTR 1.25% 05/25/34) getan. Die Bücher seien im Pricingverlauf auf über EUR 8 Mrd. angewachsen, sodass der Bond gegenüber der Guidance drei Basispunkte habe reinziehen können. Gegenüber Mid-Swaps bedeute das Pricing umgerechnet circa ms +6 Bp. Trotz der SURE-Bonds der EU gehöre UNEDIC immer noch in die Top 3 der europäischen Emittenten sozialer Anleihen.

BERGER habe sich für einen Tap ihrer 8/2040er Anleihe entschieden. Gefragt gewesen seien mindestens EUR 250 Mio. bei ms +4 Bp area, geworden seien es letztlich EUR 500 Mio. zu ms +3 Bp. Die Bücher hätten sogar bei über EUR 1,4 Mrd. gelegen. Unerwartet um EUR 1 Mrd. habe NIESA ihre 8/2039-Laufzeit aufgestockt. Dies sei zu ms -2 Bp geschehen und somit ebenfalls einen Basispunkt tighter als die Guidance. Die Bücher hätten EUR 1,75 Mrd. überstiegen. Vergleichsweise zur Randnotiz verkomme da der Tap der RENTEN in Höhe von EUR 50 Mio. in ihrer 2/2030-Laufzeit. Gestern Nachmittag habe die Freie und Hansestadt Hamburg noch ein Konsortium für eine 20-jährige Landesschatzanweisung (LSA) mandatieren können. Wir rechnen mit zeitnaher Preisung heute Morgen, so die Analysten der NORD/LB. (Ausgabe 5 vom 10.02.2021) (10.02.2021/alc/a/a)