Erweiterte Funktionen

SNB von einer Zinswende deutlich weiter entfernt als die EZB


09.01.19 09:20
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Die ohnehin soliden Arbeitslosenziffern der letzten Jahre in der Schweiz konnten 2018 noch getoppt werden, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Die Anzahl der offenen Stellen sei von 3,20% im Jahr 2017 auf außergewöhnliche 2,60% im abgelaufenen Jahr gesunken. Diese Zahlen würden belegen, dass es der Wirtschaft in der Schweiz gut gehe. Auch wenn sie ab dem 3. Quartal 2018 an Schwung verloren habe und das BIP sogar leicht geschrumpft sei. Die Inflation habe sich geringfügig verringert. Von einer Zinswende sei die Schweizer Notenbank jedoch deutlich weiter entfernt als die EZB.

EUR/CHF habe Anfang September 2018 im Jahreslow bei 1,1183 notiert und sei daraufhin wieder schwächer bis 1,1470 gegangen. Mit Anfang Dezember sei der EuroFranken-Kurs kontinuierlich unter die 1,12-er Marke gesunken. Wenn das Währungspaar diese Marke erneut attackiere bzw. durchbreche, lägen die nächsten Haltemarken im Bereich um 1,1100. Sollte EUR/CHF umdrehen, sei der Wiederstand 1,1460 im Auge zu behalten. (09.01.2019/alc/a/a)