Erweiterte Funktionen

SNB behält expansive Geldpolitik unverändert bei


15.09.17 08:30
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - Die Schweizerische Nationalbank (SNB) verzichtete auf einen Richtungsschwenk bei der Geldpolitik, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Man bleibe unverändert expansiv mit dem Ziel, die Preisentwicklung zu stabilisieren und die Wirtschaftsaktivität zu unterstützen. Der Zins auf Sichteinlagen bei der Nationalbank betrage weiterhin -0,75%, das Zielband für den Drei-Monats-Libor liege unverändert zwischen -1,25% und -0,25%.

Aus Sicht der Nationalbank sei der Franken weiterhin hoch bewertet und die Situation am Devisenmarkt nach wie vor fragil. Der Negativzins und die Bereitschaft, bei Bedarf am Devisenmarkt zu intervenieren, sehe sie weiterhin als notwendig an, um Anlagen in Schweizer Franken weniger attraktiv zu machen und so den Druck auf den Franken zu verringern. Den Inflationsanstieg (Jahresrate) würden die Währungshüter im laufenden und kommenden Jahr jeweils bei 0,4% sehen (2019e: 1,1%). Der Euro habe gestern zum CHF leicht zugelegt und dürfte nach Erachten der Analysten weiter auf 1,20 CHF per Jahresende 2017 aufwerten. (15.09.2017/alc/a/a)