Russland: Inflationsrate erreicht den höchsten Stand seit September vergangenen Jahres


07.09.18 09:30
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - Im August hat die Inflationsrate mit 3,1% in der Russischen Föderation den höchsten Stand seit September vergangenen Jahres erreicht, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Verantwortlich seien dafür vor allem steigende Ausgaben für Nahrungsmittel sowie preistreibende Basiseffekte gewesen. Insgesamt würden die Analysten mit einer anziehenden Teuerung auf 4,0% in der Jahresrate per Jahresende 2018 und 4,5% Ende kommenden Jahres rechnen. Die Sorge um weitere US-Sanktionen belaste derzeit russische Vermögenstitel, deren Wertentwicklung derzeit stark durch die jeweilige Nachrichtenlage bestimmt werde. (07.09.2018/alc/a/a)