Russischer Rubel trotz Zinssenkungen stärker?


10.09.19 13:15
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Wie erwartet, haben die Währungshüter der Russischen Zentralbank (CBR) ihren Leitzinssatz am vergangenen Freitag um 25 Basispunkte auf 7 Prozent gesenkt, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Darüber hinaus seien auch die Inflationsprognosen per Jahresende auf 4,0 bis 4,5 Prozent gesenkt worden, nachdem bereits die BIP-Prognosen nach unten hätten angepasst werden müssen. Demzufolge dürften bereits in der nächsten Zinssitzung weitere Leitzinssenkungen zur Diskussion stehen. Trotz dieser Erwartungshaltung sei es EUR/RUB zuletzt nicht gelungen, charttechnische Hürden um 74,00 zu überwinden. Der zu anderen Währungsräumen immer noch deutlich positive Realzins könne den Rubel offensichtlich sogar noch stützen. Vor diesem Hintergrund könnte der Rubel zum Euro weiter aufwerten. Von charttechnischer Warte betrachtet bestehe Potenzial bis EUR/RUB 70,50. (10.09.2019/alc/a/a)