Erweiterte Funktionen

Rentenmarkt: Der Trend bei den Renditen bleibt leicht nach unten gerichtet


09.11.21 08:30
DekaBank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Nach dem brutalen Auspreisen von Zinssteigerungserwartungen in der vergangenen Woche und den damit verbundenen Renditerückgängen an den internationalen Anleihemärkten sollte sich die Situation in dieser Woche weniger volatil zeigen, so die Analysten der DekaBank.

Der Trend bei den Renditen bleibe jedoch leicht nach unten gerichtet. Mit Blick auf die EZB würden die EONIA-Forwards weiterhin über 10 Basispunkte an Zinsanhebungen bis Dezember 2022 einpreisen. Dies erscheine derzeit wenig realistisch. Doch solange die Konjunktursorgen nicht deutlich größer würden, dürften die Erwartungen für etwas höhere Zinsen im Markt bleiben. Insofern erwarten die Analysten der DekaBank, dass sich die Renditen 10-jähriger Bunds in den kommenden Handelstagen in einem Band zwischen -0,30% und -0,25% bewegen werden. (Ausgabe vom 08.11.2021) (09.11.2021/alc/a/a)