Rentenmarkt: Stimmung trübt sich ein


10.01.18 10:30
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die Stimmung am Rentenmarkt hat sich vor dem Hintergrund der Risikobereitschaft der Marktteilnehmer und des hohen Primärmarktangebots getrübt, so die Analysten der Helaba.

Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) habe in Abwesenheit fundamentaler Einflüsse sein hohes Niveau nicht halten können. Nachdem er daran gescheitert sei, den Dezember-Abwärtstrend zu überwinden, sei es zu schwächeren Kursen gekommen. Heute verlaufe die Widerstandslinie bei 161,90 und sie stelle eine erste Hürde dar. Unterstützungen würden die Analysten bei 161,18/20 und um 161,00 lokalisieren. Darunter entstehe Raum bis 160,26. Die Trading-Range liege zwischen 160,85 und 161,90.

Heute emittiere die deutsche Finanzagentur eine neue Bundesanleihe mit 10-jähriger Laufzeit. Das angestrebte Volumen von 5 Mrd. EUR könnte ambitioniert sein, denn in der Vergangenheit sei es in diesem Laufzeitbereich immer wieder zu Unterdeckungen gekommen. Die Rendite sei im Vergleich zur letzten Aufstockung der Bund August 2027 Anfang Dezember gestiegen. Damals habe die Zuteilungsrendite bei 0,30% gelegen. Derzeit werde das Papier am Sekundärmarkt bei 0,47% gehandelt. Seit gut einer Woche sei der Renditeanstieg aber zum Erliegen gekommen.

Die EWU-Teuerung sei im Dezember schwächer ausgefallen als erwartet und die Inflationserwartungen seien jüngst gesunken, wobei es derzeit zu einem Test des seit Mitte 2017 bestehenden Aufwärtstrends komme. Davon unberührt bewege sich der Renditespread zwischen 10- und 2-jährigen Bundesanleihen seit gut sechs Wochen in der engen Spanne zwischen gut 100 und knapp 110 Basispunkten. (10.01.2018/alc/a/a)