Rentenmarkt: Sichere Häfen wie US-Staatsanleihen gesucht


09.04.18 08:45
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Die Industrieproduktion in Deutschland hat an Schwung verloren, so die Analysten der Nord LB.

Die Unternehmens-Produktion sei im Februar so stark gesunken wie seit 2,5 Jahren nicht mehr. Industrie, Bau und Versorger hätten zusammen 1,6% weniger hergestellt als im Januar. "Die gute Auftragslage und die positive Stimmung sprechen aber dafür, dass die Industriekonjunktur weiter aufwärtsgerichtet bleibt."

Die Arbeitslosenquote in den USA habe im März stabil bei 4,1% verharrt (genauer bei 4,071% nach 4,142% im Vormonat). Den noch vorläufigen Angaben folgend, habe sich ein Aufbau von lediglich 103.000 zusätzlichen Beschäftigten gezeigt. Die aktuellen US-Arbeitsmarktdaten müssten sicherlich als negative Überraschung gewertet werden. Neben dem relativ schlechten Wetter habe offenkundig auch der zunehmende Fachkräftemangel die Schaffung neuer Jobs behindert. Folglich sollten die Zahlen zunächst wohl nicht zu negativ bewertet werden.

Der Handelsstreit zwischen den USA und China verschärfe sich: Trump habe in Auftrag, zusätzliche Zölle auf ChinaProdukte im Umfang von weiteren 100 Mrd. USD zu prüfen gegeben. China habe umgehend reagiert. Das Wirtschaftsministerium habe erklärt, man werde die nationalen Interessen verteidigen und mit umfassenden Gegenmaßnahmen auf die US-Drohungen antworten.

Nach einem enttäuschenden Arbeitsmarktbericht für März und durch einen weiter eskalierenden Handelskonflikt zwischen den USA und China seien Anleger aus risikobehafteteren Anlagen geflüchtet und hätten sicherere Häfen wie US-Staatsanleihen gesucht. Richtungsweisende zehnjährige Staatsanleihen seien bspw. um 15/32 Punkte auf 99 23/32 Punkte geklettert und hätten mit 2,78% rentiert.

Auch bei den deutschen Staatsanleihen habe sich dasselbe Bild abgezeichnet. Anleger hätten gern bei den festverzinslichen Papieren zugegriffen. Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) sei auf 159,50 Punkte gestiegen. (09.04.2018/alc/a/a)