Erweiterte Funktionen

Rentenmarkt: Markante Zinsbewegungen am kurzen Ende


12.06.17 11:10
Postbank Research

Bonn (www.anleihencheck.de) - Die markantesten Zinsbewegungen spielten sich am Freitag unüblicherweise am kurzen Ende ab, so die Analysten von Postbank Research.

So habe der 12-Monats-Euribor von -0,134% auf -0,140% nachgegeben, während er sich ansonsten in Phasen, in denen keine Leitzinsänderungen anstünden, selten um mehr als 0,1 oder vielleicht auch einmal um 0,2 Basispunkte am Tag verändere. Die 2-jährige Bundrendite sei um 1 Basispunkt auf -0,73% gefallen. Dagegen seien 5- und 10-jährige Bundrendite mit -0,45% bzw. 0,26% unverändert geblieben.

Am Geldmarkt und am kurzen Ende des Kapitalmarktes habe die EZB-Ratssitzung vom Vortag offensichtlich eine gewisse Nachwirkung gezeigt. Die Äußerungen Draghis auf der anschließenden Pressekonferenz seien wohl doch als eher ´dovish` interpretiert worden. Allerdings dürfte auch der Ausgang der Wahlen zum britischen Unterhaus eine Rolle gespielt haben, da eine politische Hängepartie in UK die geldpolitische Wende im Euroraum sicherlich alles andere als forcieren werde. (12.06.2017/alc/a/a)