Erweiterte Funktionen

Renten: Wenig Anzeichen, dass sich das stabile Renditeumfeld ändern wird


10.11.20 09:00
DekaBank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Es gibt wenig Anzeichen, dass sich das stabile Renditeumfeld der letzten Wochen in den kommenden Tagen ändern wird, so die Analysten der DekaBank.

Nachdem der US-Wahlausgang nun feststehe, werde sich der Fokus wieder verstärkt den Fundamentaldaten zuwenden. Hier würden die stark steigenden Infektionszahlen auf einen eher verhaltenen Konjunkturausblick auch in den USA hindeuten. In diesem Umfeld werde zwar die Diskussion um neue Fiskalprogramme wieder an Fahrt gewinnen, doch ebenso stark liege der Fokus auf zusätzlichen geldpolitischen Impulsen. In diesem Umfeld bleibe der Spielraum für Kurvenversteilungen gering. Strukturell halten wir an der Sicht fest, dass im kommenden Jahr die Aussichten für eine weitere deutliche Outperformance der Peripherie aufgrund des Ungleichgewichts zwischen EZB-Anleihekäufen und Nettoemissionen gut bleiben, so die Analysten der DekaBank. (Ausgabe vom 09.11.2020) (10.11.2020/alc/a/a)