Renten: US-Verbraucherstimmung so gut sei wie zuletzt 1997 - Risk-off zum Wochenausklang sollte den Bund-Future stützen


10.11.17 09:45
National-Bank AG

Essen (www.anleihencheck.de) - Zum Wochenausklang werden heute die Daten zum US-Verbrauchervertrauen gemeldet, berichten die Analysten der National-Bank AG.

Die Analysten der National-Bank AG gehen davon aus, dass der US-Konsument weiterhin sehr zuversichtlich in die Zukunft schaut: Am US-Arbeitsmarkt erfolgt ein massiver Stellenaufbau, die Aktienportfolios der privaten Haushalte haussieren, die Immobilienmärkte verzeichnen seit Jahren permanente Wertzuwächse. Summa summarum seien sowohl die Einkommensperspektiven als auch die Bilanzen der privaten Haushalte sehr solide, nach wie vor liege die US-Sparquote deutlich höher als sie es mit Blick auf die Vermögensposition der Haushalte sein sollte.

Von daher nehme es kein Wunder, dass die Stimmung der US-Verbraucher so gut sei wie zuletzt 1997 im Umfeld des New Economy Booms! Selbst in den guten weltwirtschaftlichen Jahren 2003 bis 2006 seien dann solche Werte für dieses so richtungsweisende Stimmungsbarometer nicht verzeichnet worden. All dies verweise darauf, dass der US-Aufschwung noch länger trage - im Kern geschuldet bislang unterdurchschnittlichen Wachstumsraten seit der Lehman-Krise - aber auch der Hoffnung auf einen ordnungspolitischen Kurswechsel. Derweil verzögere sich die Umsetzung der Steuerreform gemäß jüngster Vorschläge der Republikaner. Sie bleibe aber auf der Agenda.

Aus Europa kämen heute kaum Impulse. Die EU-Kommission sei mit der Hochstufung der BIP-Prognosen für die Eurozone dem Trend der meisten Prognostiker gefolgt. Erwartet würden Zuwachsraten von 2,2% im laufenden und 2,1% im nächsten Jahr. Dies entspricht auch der Einschätzung der Analysten der National-Bank AG: Aufgrund des aufgestauten Nachholbedarfs in Europa würden auch die europäischen Partnerländer stärker wachsen als sonst üblich und dies voraussichtlich über das Jahr 2020 hinaus. Auch in Deutschland sei ein Ende des Aufschwungs derzeit quasi nicht absehbar. Die guten globalen Rahmenbedingungen würden ein optimales Umfeld für die Exportnation Deutschland bieten.

Zum Wochenausklang sollte das traditionell kurstützende risk-off an den Kapitalmärkten den Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) grundsätzlich stützen. Auch wenn die Zinssätze weiterhin spürbar zu tief seien. Im Saldo rechnen die Analysten der National-Bank AG für den heutigen Handelsverlauf mit einer moderaten Aufwärtsbias bei Kursen in einer Handelsspanne von 162,05 bis 163,15 Indexpunkten. Die Rendite der 10-jährigen US-Treasuries sollte heute zwischen 2,32% und 2,43% notieren. (10.11.2017/alc/a/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
162,87 € 162,84 € 0,03 € +0,02% 20.11./22:03
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009652644 965264 166,40 € 158,73 €