Renten: US-Tech-Earnings könnten auf Zunahme des Investment-Spending verweisen


07.11.17 09:15
National-Bank AG

Essen (www.anleihencheck.de) - Die Daten zur Industrieproduktion in Deutschland dürften heute weiterhin von einer lebhaften Konjunktur zeugen, berichten die Analysten der National-Bank AG.

Der Ausblick für die Industrie sei weiterhin sehr gut, denn der globale Konjunkturmotor laufe derzeit auf Hochtouren. Die Hausse an den Aktienmärkten laufe derweil weiter. Auffällig sei gewesen, dass die Volatilität in der letzten Woche neue Tiefstwerte erreicht habe: Das makroökonomische Szenario sei derzeit offenkundig so günstig, dass die Risikoaversion fast vollständig ausgepreist werde. In der Tat habe sich der Ausblick für die Weltwirtschaft in den letzten Tagen noch einmal spürbar verbessert. Die Zahlen der großen US-Technologiefirmen seien so gut gewesen, dass sich hier offenkundig eine durchgreifendere Zunahme der Investitionen in den USA ankündige.

Wohin man nur schaue, rund um den Globus würden die Frühindikatoren aller Provenienzen auf einen sich immer weiter verstärkenden Aufschwung verweisen. Nach wie vor seien es alle Regionen gleichermaßen, die einen immer besseren Ausblick ausweisen würden. In Asien profitiere das gesamt asiatische Umfeld vom Umbau der chinesischen Wirtschaft. Das Gros der Frühindikatoren für den asiatisch-pazifischen Raum habe im Mittel der Jahre 2016 und 2017 Niveaus aufgewiesen, die sonst nur für einige Quartale hätten gehalten werden können. Dies verweise auf ein hohes und nachhaltiges Wachstumstempo in dieser Schlüsselregion für die Weltwirtschaft.

In Europa schließlich setze sich der Aufschwung weiter fort. Getragen von einem robusten globalen Umfeld, einer ultralockeren Geldpolitik und einer gehörigen Portion Nachholbedarf dürfte die europäische Wirtschaft weiter kräftig expandieren. Bis zuletzt mit tendenziell eher weiter zunehmendem Momentum. So sei auch der sentix Euroland-Konjunkturindex auf ein neues Hoch gestiegen, bemerkenswert sei dabei auch gewesen, dass sich sowohl die Lage als auch die Erwartungen verbessert hätten. Die ohnehin schon unter Volllast stehende deutsche Konjunktur dürfte noch schneller expandieren: Der Index für Deutschland sei auf ein neues Allzeithoch gestiegen.

Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) könnte heute weiter leicht aufwärts trenden, dann werde die Luft aber zusehends dünner. Die Analysten der National-Bank AG sehen für heute eine Handelsspanne 162,75 bis 163,70 Indexpunkte. Die Rendite der 10-jährigen US-Treasuries sollte heute zwischen 2,26% und 2,37% notieren. (07.11.2017/alc/a/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
163,06 € 163,12 € -0,06 € -0,04% 23.11./22:03
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009652644 965264 166,40 € 158,73 €