Erweiterte Funktionen

Renten: Renditen leicht abwärts


11.09.17 12:30
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Leicht abwärts tendierten die Renditen der Benchmarkanleihen, so die Analysten der Nord LB.

Die Verzinsung zehnjähriger Bundesanleihen sei zwischenzeitlich bis unter 0,30% gefallen, die der US-Treasuries bis zu 2,02%. Weiterhin würden die geopolitische Verunsicherungen für einen Zufluss in Safe Haven Assets sorgen. Gleichzeitig überzeuge die Politik Washington keineswegs - so stehe weiterhin die diskutierte Steuerreform in den Sternen. Ein verbales Zögern der US-Notenbanker im Rahmen der eigentlich angestrebten Normalisierung der Geldpolitik trage zusätzlich zu dem aktuell zu beobachtenden Zinstief bei.

Allerdings würden die niedrigen Zinsen weiterhin die US-Konjunktur unterstützen, was perspektivisch auch die US-Inflation etwas höher treiben sollte. Kurzfristig sehe das wahrscheinlichste Szenario der Analysten vor, dass die Federal Reserve am 20. September ankündigen werde, erste Wertpapierverkäufe vornehmen zu wollen. Ob im Dezember der nächste Zinsschritt vollzogen werde, hänge von der Entwicklung der Inflationsrate ab. Eben jene dürfte am Donnerstag leicht ansteigend auf 1,8% veröffentlicht werden. Im Fokus stünden dann am Freitag vor allem die zuletzt sehr starken US-Einzelhandelsumsätze. (11.09.2017/alc/a/a)