Erweiterte Funktionen

Renten: Anleihenotierungen kaum verändert


13.09.21 12:00
Union Investment

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Nach der Sitzung der Europäischen Zentralbank ging ein Aufatmen durch die Euro-Rentenmärkte, so die Experten von Union Investment.

Mit der verkündeten moderaten Drosslung des PEPP im vierten Quartal sei klar gewesen, dass seitens der EZB nicht mehr gekürzt werde als befürchtet. Der im Vorfeld der EZB-Sitzung seit Wochenbeginn zu beobachtende Renditeanstieg bei den Bundesanleihen sei damit egalisiert worden. Dies sei auch in den Peripheriemärkten der Fall gewesen, sodass die Euro-Rentenmärkte im Vergleich zum Vorwochenschluss nahezu unverändert gelegen hätten. Die Risikoprämien (Spreads) zu Bundesanleihen hätten sich dabei um einige wenige Basispunkte eingeengt. Am US-Staatsanleihemarkt sei der Handel in engen Bahnen verlaufen, auch dort hätten sich die Renditen kaum verändert gezeigt. Die Zinskurven in beiden Märkten hätten nur geringe Renditeveränderungen aufgewiesen.

Der spanische Staat habe in der Berichtswoche einen Green-Bond im Gegenwert von fünf Milliarden Euro platziert. Die Nachfrage der Anleger sei groß gewesen, das Orderbuch sei zuletzt mit Kaufaufträgen von über 60 Milliarden Euro gut gefüllt gewesen. Grüne Anleihen seien eine stark wachsende Anleiheklasse. Weltweit nehme die Emissionstätigkeit in diesem Segment weiter zu. So plane beispielsweise Großbritannien für die übernächste Woche ebenfalls die Platzierung eines Green Bonds.

Die wichtigsten Konjunkturdaten würden in der neuen Woche aus den USA kommen. Die Inflationsrate für August werde am Dienstag veröffentlicht. Die Schätzungen lägen im Durchschnitt bei plus 5,3 Prozent und würden damit weiter hoch bleiben. Was auch für die Kernrate gelte, die mit 4,3 Prozent veranschlagt werde. Bei den Einzelhandelsumsätzen, die am Donnerstag bekannt gegeben würden, würden die Analysten hingegen mit weiter abnehmender Kaufbereitschaft rechnen. Darüber hinaus stehe mit Daten aus Japan sowie China der asiatische Raum im Blickpunkt. (Ausgabe vom 10.09.2021) (13.09.2021/alc/a/a)