Erweiterte Funktionen

Renditen italienischer Anleihen waren spürbar rückläufig


05.09.18 09:30
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - Die Renditen italienischer Anleihen waren gestern spürbar rückläufig, nachdem sich Vertreter der an der Regierung beteiligten "Lega" laut Pressemeldungen dahingehend äußerten, dass das Haushaltsdefizit in 2019 auf unter 3% des BIP begrenzt und somit das im Maastrichter Vertrag festgelegte Defizitkriterium erfüllt werden soll, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Es gebe Bestrebungen, den Finanzmärkten eine beruhigende Botschaft zu senden. Der stellvertretende Ministerpräsident Matteo Salvini dränge demnach offenbar gar auf eine Defizitquote von lediglich 2%. Die 10-jährige Rendite sei um rund 14 BP auf nur noch gut 3% gefallen, der Spread zu Bundesanleihen habe sich um etwa 16 BP verringert. (05.09.2018/alc/a/a)