Erweiterte Funktionen

Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe zeitweise auf -0,34% gestiegen


17.02.21 08:45
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Positive Konjunkturdaten aus Deutschland und den USA sorgten am deutschen Rentenmarkt für lange Gesichter, so die Analysten der Nord LB.

Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sei zeitweise auf -0,34% gestiegen. Ein deutlich aufgehellter Empire-State-Index und steigende Inflationserwartungen hätten die Kurse der US-Treasuries belastet.

Die Konjunkturzuversicht der Börsianer habe sich im Februar noch einmal deutlich verbessert. Die ZEW-Konjunkturerwartungen hätten überraschend stark auf 71,2 (61,8) Saldenpunkte zugelegt. Impfhoffnungen wögen für das Sentiment offenbar schwerer als die Verlängerung des Lockdowns. Der Optimismus der Finanzexperten bleibe jedenfalls ungebrochen. Die Einschätzung der aktuellen Lage sei mit -67,2 Zählern nur geringfügig schlechter bewertet worden als im Vormonat. (17.02.2021/alc/a/a)