Erweiterte Funktionen

Rekordangebot bei Euro-Staatsanleihen


09.09.20 11:15
Postbank Research

Bonn (www.anleihencheck.de) - Der Markt für Anleihen der Eurostaaten kommt nach der Sommerpause nun wieder in Schwung, so die Analysten von Postbank Research.

Bis dato seien in diesem Jahr schon Bonds im Volumen von einer Billion Euro in Umlauf gebracht worden - etwa 50 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, was vor allem auf den mit der Coronavirus-Krise verbundenen staatlichen Finanzierungsbedarf zurückzuführen sei. Bis Jahresende seien noch neue Anleihen im Volumen von 260 Milliarden Euro geplant. Ulrich Stephan, Chef-Anlagestratege Privat- und Firmenkunden von Postbank Research, mache sich keine Sorgen, dass es wegen des sprunghaften Anstiegs zu Marktverwerfungen komme. Die Ankaufprogramme würden der Europäischen Zentralbank noch genug Spielraum bieten, um den Erwerb von Anleihen bis weit in das kommende Jahr hinein im bisherigen Tempo fortzusetzen. Theoretisch könnten die Währungshüter 2020 sogar das Mehrangebot an Anleihen gegenüber dem Vorjahr vollständig absorbieren. Größere Renditesprünge bei EWU-Staatsanleihen seien vor diesem Hintergrund nicht zu erwarten. (09.09.2020/alc/a/a)