Erweiterte Funktionen

Reges Aufkommen am europäischen Primärmarkt


11.05.20 11:45
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Am Freitag, ein Feiertag in Großbritannien, war keine Aktivität am europäischen Primärmarkt zu beobachten, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Dennoch sei in der abgelaufenen Woche mit einem Primärmarktvolumen von rund EUR 42 Mrd. bis inklusive Donnerstag ein reges Aufkommen zu verzeichnen gewesen. Damit sei über alle Segmente hinweg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein um 29% höheres Volumen verzeichnet worden.

Die Risikoprämienentwicklung des EUR-Sekundärmarktes schien letzte Woche weniger unterstützend zu sein. Insgesamt seien bei allen von den Analysten der Raiffeisen Bank International AG verfolgten EUR-Benchmarkindices geringe Spreadausweitungen im Wochenverlauf verzeichnet worden - EUR Non-Fin IG: +6 BP, EUR HY: +18 BP, EUR Fin Senior: +5 BP, EUR Fin Sub: +15 BP.

Ratings: Im Zuge des Closings der Übernahme von Allergan PLC durch AbbVie Inc. habe S&P das Rating ersterer bei BBB+ bestätigt und jenes von AbbVie um eine Stufe auf BBB+ (stabil) gesenkt. Mit der Herabstufung von ArcelorMittal SA durch Moody’s auf Ba1 (stabil) befinde sich nun auch das Composite-Rating (Fitch: BB+; S&P: BBB-) des Stahlunternehmens im High-Yield-Segment.

Österreich: Die AT&S AG habe am Freitag bekanntgegeben, dass CFO Monika Stoisser-Göhring aus gesundheitlichen Gründen mit Abschluss des GJ 2019/20 den AT&S-Vorstand verlasse. Interimistisch werde die Funktion vom CEO Andreas Gerstenmayer übernommen. (11.05.2020/alc/a/a)