Protect Pharma 20-21-Anleihe: Pfizer, Sanofi, AstraZeneca mit 6% Zinsen und 40% Schutz - Anleihenanalyse


06.10.20 08:30
ZertifikateReport

Gablitz (www.anleihencheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe eine 6% Protect Pharma 20-21-Anleihe (ISIN AT0000A2JYR1 / WKN EB0FYE) der Erste Group auf die Aktien von AstraZeneca, Pfizer und Sanofi vor.

Wer in Anlageprodukte mit überproportional hohen Renditechancen investiere, müsse sich darüber im Klaren sein, dass diese Produkte auch mit beträchtlichen Risiken verbunden sein könnten.

Bei der neuen 6% Erste-Protect Pharma 20-21-Anleihe bestehe das Risiko darin, dass die Aktie eines der drei zu den weltweit führenden Pharma-Konzernen zählenden Pfizer (ISIN: US7170811035), AstraZeneca (ISIN: GB0009895292) und Sanofi (ISIN: FR0000120578) im Verlauf der nächsten zwölf Monate 40 Prozent ihres Wertes verliere.

Die am 29.10.2020 an den jeweiligen Heimatbörsen der Aktien festgestellten Schlusskurse der Aktien würden als Ausübungspreise für die Aktienanleihe fixiert. Bei 60 Prozent der Ausübungspreise würden sich die während der gesamten Beobachtungsperiode aktivierten Barrieren befinden. Die Beobachtungsperiode erstrecke sich vom 29.10.2020 bis zum 25.10.2021.

Am 01.11.2021 würden Anleger unabhängig vom Kursverlauf der drei Pharmariesen, und wo sich deren Kurse am Ende der Beobachtungsperiode befinden würden, einen Zinskupon in Höhe von 6 Prozent gutgeschrieben erhalten. Würden alle Kurse der Pfizer-, der AstraZeneca- und der Sanofi-Aktie während des Beobachtungszeitraumes oberhalb der jeweiligen Barriere verbleiben, so werde die Rückzahlung der Anleihe mit dem Ausgabepreis von 100 Prozent des Nennwertes von 1.000 Euro erfolgen.

Berühre oder unterschreite einer der drei Aktienkurse die Barriere, dann werde die Rückzahlung der Anleihe gemäß der Wertentwicklung der am schlechtesten gelaufenen Aktie getilgt. Die für die Renditeberechnung relevanten Eckdaten der Anleihe würden sich von der prozentuellen Entwicklung der Aktienkurse in den jeweiligen Landeswährungen ableiten. Deshalb spiele die zukünftige Wertentwicklung der Wechselkurse bei der Ermittlung des Veranlagungsergebnisses keine Rolle. Notiere beispielsweise die Pfizer-Aktie am 25.10.2021 als schwächste der drei Aktien mit 45 Prozent im Minus, dann werde die Rückzahlung der Anleihe mit 55 Prozent des Ausgabepreises, im konkreten Fall mit 550 Euro je Nennwert von 1.000 Euro zurückbezahlt.

Die Erste-6% Protect Pharma 20-21-Anleihe, fällig am 30.10.2021, könne derzeit ab einem Mindestveranlagungsvolumen von 3.000 Euro in einer Stückelung von 1.000 Euro plus 1,5 Prozent Ausgabeaufschlag erworben werden.

Diese Anleihe ermögliche risikofreudigen Anlegern mit einer positiven Markteinschätzung für die drei Pharmariesen bei einem bis zu 40-prozentigen Kursrückgang einer der drei Aktien die Chance auf eine Jahresbruttorendite von 6 Prozent. (06.10.2020/alc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
100,00 € 994,99 € -   € 0,00% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
AT0000A2JYR1 100,00 € 100,00 €
Werte im Artikel
90,82 plus
+1,65%
32,20 plus
0,00%
81,88 minus
-1,34%
100,00 minus
-89,95%