Erweiterte Funktionen

Primärmarktausblick: Neue 7-jährige DSL kommt am Mittwoch


06.10.17 16:22
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - Für die kommende Woche planen die Staaten der Eurozone Kapitalmarktemissionen in Höhe von 15 Mrd. EUR, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Dem stünden rund 17 Mrd. EUR an Rückzahlungen gegenüber. Höhepunkt der nächsten Woche dürfte am Mittwoch die neue 7-jährige DSL mit Fälligkeit im Januar 2024 werden. Das angestrebte Zielvolumen sei 5 bis 7 Mrd. EUR. Die deutsche Finanzagentur stocke am Dienstag den 2026 fälligen Linker um 1 Mrd. EUR und am Mittwoch die 5-jährige Bundesanleihe um 3 Mrd. EUR auf.

Ebenfalls am Mittwoch erhöhe Finnland den Umlauf seiner im April 2022 fälligen Anleihe. Einen Tag später trete Italien an die Investoren heran. Die Details der Anleihen und das Zielvolumen würden am Montagabend bekannt gegeben. Darüber hinaus habe die irische National Treasury Management Agency (NTMA) am 2. Oktober ihre Fundingpläne für das 4. Quartal bekannt gegeben. Demnach plane das NTMA eine Bond-Auktion für den 9. November und eine T-Bill-Auktion für den 14. Dezember. Auch beabsichtige Irland, demnächst eine neue syndizierte 5-jährige Benchmark zu begeben.

Am Geldmarkt würden es Frankreich, Spanien, Belgien, Griechenland und Italien zusammen auf ein Emissionsvolumen von 12 Mrd. EUR bringen. Dem stünden Fälligkeiten in Höhe von 28 Mrd. EUR gegenüber. (06.10.2017/alc/a/a)