Erweiterte Funktionen

Primärmarktausblick: Fünf Staaten emittieren zusammen rund 23 Mrd. EUR


09.06.17 16:30
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - In der kommenden Woche nimmt der Primärmarkt für Staatsanleihen der Eurozone wieder an Fahrt auf, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Die Analysten würden mit Emissionen in Höhe von 24 Mrd. EUR rechnen. Dem stünden Rückzahlungen von 13 Mrd. gegenüber. Den Anfang mache am Dienstag Holland mit der Aufstockung einer 10-jährigen DSL um 2 bis 3 Mrd. EUR. Am gleichen Tag erhöhe Italien den Umlauf zweier BTPs um zusammen bis zu 5,5 Mrd. EUR, bevor die deutsche Finanzagentur am Mittwoch die aktuelle 10-jährige Bundesanleihe um 3 Mrd. EUR aufstocke.

Am Donnerstag schließlich würden sich Frankreich und Spanien die Ehre geben. Frankreich stocke vier OATs mit Restlaufzeiten zwischen drei und sechs Jahren um zusammen 7 bis 8 Mrd. EUR auf. Zudem erhöhe die AFT den Umlauf dreier ILBs mit Fälligkeiten in den Jahren 2025, 2027 und 2047 um bis zu 1,5 Mrd. EUR. Spanien gebe die betroffenen Anleihen am heutigen Freitagnachmittag bekannt. Das Zielvolumen folge am Montag.

Am Geldmarkt würden es Italien, Frankreich, Deutschland und Belgien zusammen auf rund 18 Mrd. EUR bringen. Dem stünden Fälligkeiten in Höhe von 9 Mrd. EUR gegenüber. (09.06.2017/alc/a/a)