Erweiterte Funktionen

Primärmarkt Bankanleihen: Krisenbedingte Emissionsflaute


05.10.20 09:15
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die Emissionstätigkeit bei EUR Benchmark-Bankanleihen ist im 3. Quartal 2020 auf rund 33 Mrd. Euro gefallen, so die Analysten der Helaba.

Belastet durch das von Corona bestimmte Marktumfeld habe sie damit das niedrigste Niveau seit Ende der 90er Jahre markiert.

Das Neuemissions-Volumen sei somit rund 60% geringer als im 3. Quartal 2019 gewesen. Zum durch die Coronakrise geprägten Marktumfeld sei die saisonal schwache Sommerzeit als Belastungsfaktor gekommen. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahresquartal habe sich auf 55% bei Covered Bond und Pfandbrief-Emissionen sowie auf 70% bei Senior Unsecured Emissionen belaufen.

Die Vergleichbarkeit mit dem 2. Quartal 2020 sei wegen des TLTRO-III.4 Langfristtenders vom Juni 2020 stark eingeschränkt: Mit einem Zuteilungsvolumen von 1,3 Bio. Euro werde dieser wohl als besonders bedeutsam in die Geschichte der EZB-Geldpolitik eingehen. Im Rahmen des Langfristtenders und der vorangegangenen Brücken-Tender hätten die Banken selbst emittierte Papiere einreichen und durch Einlage bei der EZB eine positive Zinsdifferenz von bis zu 50 BP erzielen können. Covered Bonds mit variabler Verzinsung hätten zu besonders günstigen Konditionen teilnehmen können. Das Programm beschere den Banken attraktive Zusatzerträge.

Senior Unsecured-Emissionen mit fixem Kupon hätten sich im 3. Quartal 2020 auf rund 11 Mrd. Euro belaufen, ein Minus von 66% gegenüber dem Durchschnitt der vorangegangenen 10 Quartale. Die Wiederbelebung seit der Sommerpause sei bisher relativ verhalten ausgefallen. Wegen des äußerst starken Jahresauftakts habe das Emissionsvolumen in den ersten neun Monaten immerhin 77 Mrd. Euro erreicht (-34% gegenüber Vorjahr).

Aufgrund der starken Teilnahme am TLTRO-Programm hätten viele Häuser ihre für das Gesamtjahr 2020 geplanten Emissionen gekürzt. Regulatorisch getriebene Non-preferred-Senior-Emissionen zur Erreichung der Mindestanforderungen an das gesamte Haftkapital sollten sich jedoch fortsetzen. Ferner würden günstige Kapitalmarktfenster weiter für Vor-Finanzierungen genutzt. Die Rekord-Marke des Jahres 2019 von 150 Mrd. Euro bei Senior Unsecured-Emissionen bleibe somit zwar außer Reichweite, ein solides Niveau von bis zu 100 Mrd. Euro könnte 2020 aber erzielt werden.

Bei Covered Bonds sei der September wie von den Analysten erwartet insbesondere von Emittenten aus Österreich, Frankreich und Norwegen für Emissionen im längeren Laufzeitenbereich genutzt worden. Das Volumen von insgesamt rund 12 Mrd. Euro habe jedoch über den Erwartungen der Analysten gelegen. Grund könnte auch hier die Nutzung des guten Marktumfelds für Vor-Finanzierungen gewesen sein. Bis Jahresende würden die Analysten aufgrund des erneut beherzten Zugreifens der Banken beim TLTRO-III.5 Langfristtender nur noch mit einem Platzierungsvolumen von bis zu 7 Mrd. Euro rechnen. (Ausgabe vom 02.10.2020) (05.10.2020/alc/a/a)