Portugal bringt zehnjährigen Bond an den Markt


10.11.17 12:45
Börse Stuttgart

Stuttgart (www.anleihencheck.de) - Die Kurse Deutscher Staatsanleihen haben am Donnerstag nachgegeben, so die Börse Stuttgart.

Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sei im Gegenzug auf 0,37 Prozent gestiegen. Der richtungsweisende Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) sei auf 162,74 Punkte abgesackt.

Portugal habe erstmals überhaupt eine zehnjährige Anleihe mit einer Rendite von unter 2,0 Prozent am Markt begeben. Das einstige Krisenland habe für 1,25 Milliarden Euro 1,96 Prozent bezahlen müssen. Die günstige wirtschaftliche Entwicklung und eine bessere Bewertung durch die Ratingagenturen würden das Vertrauen in Portugal stärken. Zudem sorge das bis September 2018 verlängerte Anleihekaufprogramm der Europäischen Zentralbank für ein günstiges Umfeld.

Die Republik Österreich habe bei der Auktion von fünfjährigen Bundesanleihen erneut deutlich negative Renditen erzielen können. Die Aufstockung der im September erstmals begebenen fünfjährigen Staatsanleihe um insgesamt 747,5 Millionen Euro habe die OeBFA mit einer Durchschnittsrendite von minus 0,287 Prozent in ihre Bücher nehmen können. Auch die Aufstockung einer zehnjährigen Staatsanleihe habe die niedrigsten Renditen seit Jahresbeginn erbracht. Die zehnjährige Bundesanleihe sei um 402,5 Millionen Euro aufgestockt worden und habe dabei eine Rendite von 0,476 Prozent erzielt. (10.11.2017/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
162,88 € 163,06 € -0,18 € -0,11% 24.11./22:03
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009652644 965264 166,40 € 158,73 €