Erweiterte Funktionen

Polen: Zinsanhebungen stets abgeschmettert


04.10.21 09:46
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Die letztwöchige Sitzung der Polnischen Zentralbank (NBP) bzw. das im Anschluss veröffentlichte Protokoll verlieh dem Polnischen Zloty (PLN) spürbar Aufwind, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Zuletzt seien immer wieder Zinsanhebungen um 15 Basispunkten gefordert worden, die jedoch stets abgeschmettert worden seien. In der Septembersitzung sei eine einzige Stimme vorgeprescht, mit der Forderung um eine massive Anhebung um 190 Punkte auf einen Leitzins von 2,00%!!! Diese Forderung sei zwar natürlich nicht mehrheitsfähig gewesen. Die Märkte hingegen seien daraufhin aber hellhörig geworden. EUR/PLN sei dann von Donnerstag auf Freitag von 4,60-Werten auf 4,56-er gegangen. Interessant könnte daher die Novembersitzung werden. (04.10.2021/alc/a/a)