Erweiterte Funktionen

Polen: Zentralbank startet 2022 mit Zinsanhebung


11.01.22 09:30
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Die polnische Nationalbank hat als erste Bank in Europa die 2021 begonnenen Zinsanhebungen 2022 fortgesetzt, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

In einer vorgezogenen Notenbanksitzung habe die Polnische Zentralbank bereits am 4. Januar den Leitzinssatz um weitere 0,50% auf 2,25% angehoben. In Anbetracht der explodierenden Inflationszahlen, November +7,8%, Dezember +8,6% gegenüber dem Vorjahr, hätten sich die polnischen Zentralbanker zum Handeln gezwungen gesehen, um Zweitrundeneffekte (Lohnsteigerungen) hintanzustellen. Der Entscheid habe etwas überrascht, da die Notenbanker rund um Zentralbankchef Slawomir Skrzypek noch im Sommer 2021 bezüglich der drohenden Inflationsgefahr sehr entspannt gewirkt hätten.

Wirtschaftsexperten würden nun prognostizieren, dass der Leitzinssatz Ende 2022 zwischen 3,00 und 4,00% liegen könnte. Dieser Zinsausblick und die entschlossenere Haltung der Polnischen Zentralbanker hätten in den letzten Tagen den Polnischen Zloty (PLN) gegenüber dem Euro zulegen lassen. EUR/PLN könnte in den nächsten Wochen bis 4,50 nachgeben. (11.01.2022/alc/a/a)