Erweiterte Funktionen

Polen: Zentralbank ignoriert steigende Inflation


11.06.21 08:30
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Während die Notenbanken Tschechiens und Ungarns auf die steigenden Inflationsraten reagieren und angekündigt haben bald erste Straffungsschritte bei der Geldpolitik vorzunehmen (Zinsanhebungen), ignoriert die Polnische Notenbank (PNB) diese Entwicklung im eigenen Land, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Die Mai-Inflation habe zuletzt 4,8% erreicht und auf der Zinssitzung vom Mittwoch habe es keinerlei Hinweise auf eine baldige Zinsanhebung gegeben. Der Leitzzins liege aktuell bei 0,10%. Nur das Anleihekaufprogramm könnte etwas zurückgefahren werden. Die Märkte hätten darauf enttäuscht reagiert und der Polnische Zloty (PLN) habe geschwächelt. EUR/PLN habe von 4,4500 auf 4,4870 angezogen. Aussichten: Seitwärts zwischen 4,4400 und 4,5000. (11.06.2021/alc/a/a)