Polen: Inflationsziel erreicht!?


04.12.17 11:45
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Die Veröffentlichung der vorläufigen Inflationsdaten Polens bescheinigen ein Wachstum um 2,5% im Vergleich zum Vorjahr, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Das starke Lohnwachstum und Konsumausgaben würden dabei den Preisauftrieb unterstützen. Doch sei letzterer nachhaltig, oder letztlich doch "nur" auf steigende Energiepreise zurückzuführen? Am 12. Dezember könnten die Kerninflationsdaten die entscheidenden Antworten liefern. Den jüngsten Aussagen polnischer Währungshüter zur Folge, dürften wir im Jahr 2018 keine bedeutenden Veränderungen in der Zinspolitik erwarten, so die Oberbank. Analysten der Commerzbank würden bis Sommer 2018 einen stabilen Inflationstrend mit Raten über dem Inflationsziel der Polnischen Zentralbank (NBP) erwarten. Demnach könnte der Leitzins im Herbst 2018 erhöht werden. EUR/PLN (Polnischer Zloty) habe den Unterstützungsbereich um 4,2000 antesten können. Ein Unterschreiten würde den Weg in Richtung 4,15er-Werte ebnen. Darüber bestehe Potenzial bis 4,2500. (04.12.2017/alc/a/a)