Erweiterte Funktionen

Negative Realrenditen am Anleihemarkt setzen sich fort


04.05.21 10:45
ALTE LEIPZIGER Trust

Oberursel (www.anleihencheck.de) - Vor gut fünf Jahren notierten Bundesanleihen im Durchschnitt letztmals über der deutschen Inflationsrate, so die Experten der ALTE LEIPZIGER Trust.

Derzeit liege sie rund zwei Prozentpunkte niedriger. Mit der anhaltenden Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) und einer eher höheren Teuerung sei anzunehmen, dass die Phase negativer Realrenditen noch wesentlich länger andauere.

Dies beschere Anlegern reale Vermögensverluste und stufe Staatsanleihen zur Manövriermasse einer liquiditätsgetriebenen Geldpolitik ab. Dieses und das kommende Jahr stünden im Zeichen einer deutlichen Konjunkturerholung. Die Inflationsraten in den USA und in der EU dürften dann in etwa auf zielkonforme Werte von rund 2% anziehen.

Die Notenbanken sollten die kurzfristigen Zinsen weiterhin sehr niedrig halten und sich einer Diskussion über mögliche Straffungen gegenübersehen. (Ausgabe Mai 2021) (04.05.2021/alc/a/a)