NOVOMATIC: Covid-19 trübt Credit-Bild - NOVO 1,625% 2023 halten!


19.11.20 08:45
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI) raten die NOVO 1,625% 2023 (ISIN AT0000A1LHT0 / WKN A186FM) der NOVOMATIC AG auf Total Return Basis und Sicht von sechs Monaten zu kaufen.

Die Umsatzentwicklung im H1 20 habe in beiden Segmenten deutlich im Zeichen von COVID-19 gestanden, resultierend in einem Rückgang von 36%. Ein deutliches Plus habe im Onlinebereich erzielt werden können, welcher mit 12% jedoch einen geringen Anteil an den Umsätzen darstelle. Ende Juni seien bereits wieder 80% der Standorte geöffnet gewesen, womit die Analysten der RBI eine Erholung in der zweiten Jahreshälfte erwarten würden.

Die zuletzt wieder restriktiveren staatlichen Maßnahmen und die generelle Unsicherheit über den weiteren Verlauf der Pandemie würden den Ausblick jedoch trüben. Die Analysten der RBI würden einen Umsatzrückgang im GJ 20 nördlich von 20% erwarten und auch von einem weiteren Anstieg des Net Leverages auf über 3,6x per 31. Dezember 20 ausgehen. Die Cash-Position in Höhe von EUR 1,25 Mrd. sei hingegen sehr solide (1,8x kurzfr. Verschuldung). Das aktuelle Ratingniveau (BB+/negativ) hänge u.a. von einem Deleveraging im GJ 21 und damit auch vom weiteren Pandemieverlauf ab.

Das derzeit sehr günstige Spreadniveau der NOVO 1,625% 2023 (vs. BB+ Fair Value) preise wohl mindestens ein 1 Notch Downgrade ein. Weitere wesentliche Ausweitungen würden die Analysten der RBI daher nicht erwarten. Der Fokus sollte nach Meinung der Analysten der RBI auf dem GJ 21 liegen, wo sie mehr Klarheit hinsichtlich des Credit-Bildes erwarten würden. Davon abgesehen lasse die Ungewissheit aus Sicht der Analysten auch wenig Raum für Einengungen. Auch bei einer Annäherung an das Fair Value Niveau würden sie eine Outperformance (Total Return) aufgrund der niedrigeren laufenden Rendite für limitiert halten. Wir empfehlen die Anleihe zu halten, so die Analysten der RBI. (Ausgabe vom 18.11.2020) (19.11.2020/alc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.