Microsoft, Amazon, Adobe mit 10,25% Zinsen und 40% Schutz - Anleiheanalyse


11.05.20 13:00
ZertifikateReport

Gablitz (www.anleihencheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe eine Erste Protect Home Office-Anleihe 20-21 (ISIN AT0000A2GFK1 / WKN EB0FV0) auf die Aktien von Microsoft, Amazon.com (ISIN US0231351067 / WKN 906866) und Adobe Systems (ISIN US00724F1012 / WKN 871981) vor.

Die Corona-Krise habe bewirkt, dass ein wesentlicher Teil der arbeitenden Bevölkerung seine Arbeit im "Home Office" erledige. Es zeichne sich ab, dass Home Office-Arbeit höchstwahrscheinlich auch nach der Beendigung der Krise einen höheren Anteil am gesamten Arbeitsaufkommen haben werde, als dies vor der Krise der Fall gewesen sei.

Für Gesellschaften wie Microsoft, Adobe Systems und Amazon, könnten von diesen massiven Änderung in der Arbeitswelt bedeuten, dass sie die wirtschaftlichen Auswirkungen der Krise in den nächsten Monaten gut überstehen würden bzw., dass sie sogar von ihr profitieren könnten. Mit der aktuell zur Zeichnung angebotenen Protect Home Office-Anleihe 20-21 der Erste Group könnten Anleger in zwölf Monaten nicht nur bei Kursanstiegen der Aktien, sondern auch bei stagnierenden oder nachgebenden Aktienkursen zu hohen Renditen gelangen.

Die am 29.05.2020 an der NASDAQ festgestellten Schlusskurse der Microsoft-, der Amazon- und der Adobe-Aktie würden als Ausübungspreise für die Protect Home Office-Anleihe fixiert. Bei 60 Prozent der Ausübungspreise würden sich die während des gesamten Beobachtungszeitraumes (29.05.2020 bis 24.05.2021) aktivierten Barrieren befinden. Unabhängig vom Kursverlauf der Aktien und auf welchem Kursniveau die Aktien in einem Jahr notieren würden, würden Anleger am Laufzeitende der Anleihe eine Zinszahlung in Höhe von 10,25 Prozent gutgeschrieben erhalten.

Wenn die drei Aktien während des gesamten Beobachtungszeitraumes auf täglicher Schlusskursbasis oberhalb der jeweiligen Barriere notieren würden, dann werde die Anleihe am 01.06.2021 mit ihrem Ausgabepreis von 100 Prozent zurückbezahlt. Auch dann, wenn die drei Aktienkurse nach der Barriereberührung einer einzelnen Aktie am Bewertungstag, dem 24.05.2021, wieder oberhalb der Ausübungspreise notieren würden, werde die Rückzahlung der Anleihe mit 100 Prozent des Nennwertes erfolgen. Befinde sich hingegen eine oder mehrere Aktien nach der Barriereberührung im Vergleich zum Ausübungspreis im Minus, dann werde die Rückzahlung der Anleihe mit der negativen Kursentwicklung der Aktie mit der schlechtesten Werteentwicklung erfolgen.

Die 10,25% Erste Protect Home Office-Anleihe 20-21, fällig am 01.06.2021, könne derzeit ab einem Veranlagungsvolumen von 3.000 Euro in einer Stückelung von 1.000 Euro gezeichnet werden.

Die neue Erste Protect Home Office-Anleihe eignet sich für Anleger, die mit Hilfe der US-Gesellschaften Microsoft, Amazon und Adobe in den nächsten zwölf Monaten bei einem bis zu 40-prozentigen Kursrückgang einen Bruttoertrag von 10,25 Prozent erwirtschaften wollen, so die Experten vom "ZertifikateReport". (11.05.2020/alc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
100,00 plus
+4.801,96%
2.422 minus
-0,62%
181,57 minus
-1,06%
376,63 minus
-2,24%