Erweiterte Funktionen

Im Lockerungsmodus


07.05.20 11:30
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Das BIP im Euroraum ist im ersten Quartal erwartungsgemäß eingebrochen, so die Analysten der Helaba.

Der Rückgang der Neuinfektionen und die Lockerung der Auflagen würden nun jedoch einen Neustart der Wirtschaftstätigkeit ermöglichen. Ab dem dritten Quartal sei mit kräftigen Wachstumsraten zu rechnen.

Die EZB habe auf Verspannungen am Geldmarkt mit verbesserten Finanzierungskonditionen reagiert. Die Inanspruchnahme von TLTROIII sei nunmehr bis zu 50 BP unterhalb des Einlagenzinses möglich. Darüber hinaus gebe es Notfall-Langfristrefinanzierungsoperationen (PELTROs), 25 BP unter dem Hauptrefinanzierungssatz. Indirekt habe die EZB damit nochmals gelockert. Zudem sei sie bereit, den Umfang der Kaufprogramme gegebenenfalls zu erhöhen. Eine Senkung des Einlagensatzes dürfte dagegen vom Tisch sein.

Die Forderung des Bundesverfassungsgerichts nach einer nachträglichen Verhältnismäßigkeitsprüfung des PSPP-Kaufprogramms durch die EZB habe kaum Auswirkungen auf Renten gehabt. Die Wahrscheinlichkeit für die Einführung von Euro-Gemeinschaftsanleihen sei dadurch weiter gesunken. Bundesanleihen dürften daher das niedrige Renditeniveau behaupten. (07.05.2020/alc/a/a)