Erweiterte Funktionen

Kredit-Sektor kaum aus der Ruhe gebracht


15.11.21 10:37
DekaBank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die kräftigen Bewegungen an den Rentenmärkten haben den Kredit-Sektor kaum aus der Ruhe gebracht, so die Analysten der DekaBank.

Auch die stark gestiegenen Zins-Volatilitäten hätten nur kurze und vergleichsweise geringe Anstiege bei den Risikoaufschlägen bewirkt. Ebenso wenig habe die Ankündigung von EZB-Chefin Lagarde, die PEPP-Käufe im März zu beenden, den Markt irritiert, da Corporates in diesem Programm ohnehin eine nur sehr geringe Rolle spielen würden. Unterstützung habe es dagegen von den zumeist sehr guten Quartalsergebnissen gegeben, die vor allem in den USA, aber auch in Europa oftmals die Erwartungen deutlich übertreffen könnten. Auch seien die eigenen Prognosen der Unternehmen für das kommende Jahr sehr hilfreich, da sie auf großen, aufgestauten Auftragsbeständen sitzen würden, die eine gute Auslastung in den kommenden Monaten versprächen. (Ausgabe November 2021) (15.11.2021/alc/a/a)