Erweiterte Funktionen

Kanadischer Arbeitsmarkt weckt Zinserhöhungsfantasien


08.01.18 09:55
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - In Kanada haben die am Freitag veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen erneut positiv überrascht, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Nachdem bereits im November ein deutlicher Rückgang auf 5,9% habe verzeichnet werden können, sei die Arbeitslosenquote im Dezember noch einmal auf 5,7% und damit den niedrigsten Stand seit 1974 gefallen. Gleichzeitig habe die Beschäftigung um 78.600 Stellen zulegen können und damit fast den Novemberwert (79.500) egalisiert, die höchste Monatsveränderung seit April 2012. Somit nähere sich die kanadische Volkswirtschaft mit großen Schritten ihrem Vollbeschäftigungsniveau. Dies wiederum gebe den Spekulationen auf eine Zinserhöhung bei der kommenden Zentralbanksitzung der Bank of Canada am 17. Januar neuen Auftrieb. Der Leitzins sei zuletzt im September um 25 BP auf 1,00% angehoben worden.

Der Kanadische Dollar (CAD) habe massiv von den Spekulationen auf eine Leitzinserhöhung in Folge der Arbeitsmarktdaten profitiert und kräftig aufgewertet. Der Euro sei auf Notierungen deutlich unterhalb von 1,50 CAD zurückgefallen, dem niedrigsten Stand seit Mitte November. (08.01.2018/alc/a/a)