Kanadische Lohninflation springt an


11.06.18 10:00
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Am Freitag hat der kanadische Arbeitsmarktbericht sowohl enttäuscht, aber auch überrascht, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Unerwartet für viele Ökonomen sei es im Mai zu einem Stellenabbau von 7.500 Stellen gekommen. Die Arbeitslosenrate hingegen sei stabil bei 5,8% geblieben. Dem gegenüber seien die Stundenlöhne von 3,2% im April auf 3,9% im Mai, dem höchsten Wert seit 2009 gestiegen. Eine anziehende Lohninflation werde von vielen Experten als weiterer Mosaikstein für eine vierte Zinserhöhung der Kanadischen Notenbank um 0,25% im Juli gewertet. Weiterhin werde damit gerechnet, dass das BIP-Wachstum im 2. Quartal um mehr als 2% wachsen könnte. Auch die Kapazitätsauslastung der kanadischen Industrie liege mit 86,1% auf dem höchsten Niveau seit 2006. EUR/CAD (Kanadischer Dollar) habe danach bis 1,5205 nachgegeben. EUR/CAD werde seitwärts zwischen 1,5200 und 1,5440 gesehen. (11.06.2018/alc/a/a)