Erweiterte Funktionen

Italiens Renditen tauchen ab


13.10.20 10:15
Postbank Research

Bonn (www.anleihencheck.de) - Zum Ausklang der vergangenen Woche übertrafen die Daten zur italienischen Industrieproduktion im August mit einem Anstieg von 7,7 Prozent im Monatsvergleich die Erwartungen deutlich, so die Analysten von Postbank Research.

Die gute Konjunkturerholung Italiens, die zuvor auch durch den September-Einkaufsmanagerindex bestätigt worden sei, habe inzwischen für einen Rückgang der Risikoaufschläge zehnjähriger italienischer Staatsanleihen auf unter 1,25 Prozent gesorgt - ein neues Zweijahrestief. Gestützt durch EZB-Anleihekäufe und die Renditejagd der Anleger seien die Renditen zehnjähriger Staatspapiere gestern sogar auf ein neues Allzeittief von unter 0,7 Prozent gefallen. Zwar dürfte die EZB das Zinsniveau weiterhin niedrig halten, allerdings habe sie bereits damit begonnen, den Umfang ihrer Staatsanleihekäufe zu reduzieren. Die Analysten würden das Potenzial für einen weiteren Renditerückgang daher für weitestgehend ausgeschöpft halten. (13.10.2020/alc/a/a)