Investmentidee: Vontobel-Aktienanleihen auf DAX-Aufsteiger: Neues Gesicht für den DAX - Anleihenanalyse


15.09.21 10:00
Bank Vontobel Europe AG

München (www.anleihencheck.de) - Für Vontobel sind DAX-Aufsteiger eine Investmentidee und die Bank Vontobel Europe AG liefert Vorschläge, wie Anleger mit Aktienanleihen von dieser Einschätzung profitieren können.

Der DAX habe die größte Reform seiner Geschichte hinter sich. Der Index sei aufgestockt worden und enthalte fortan 40 anstatt 30 Unternehmen. Außerdem seien die Kriterien für eine Aufnahme verschärft worden. Inzwischen stehe fest, welche zehn Unternehmen neu in den wichtigsten Deutschen Aktienindex aufsteigen würden. Die neuen Indexmitglieder würden sich auf verschiedene Sektoren verteilen. Die Änderung habe zum Ziel, jüngere Unternehmen mit mehr Potenzial in den DAX einfließen zu lassen. Außerdem solle die neue Zusammensetzung die deutsche Wirtschaft besser abbilden.

Ein Großteil der Aufsteiger habe bereits als gesetzt gegolten. Doch die letzten beiden Plätze seien bis zum Schluss umkämpft gewesen. Schließlich hätten die beiden Unternehmen PUMA und QIAGEN die Plätze für sich gewonnen.

Bei 1.163 Punkten sei der DAX am 1. Juli 1988 lanciert worden. Knapp 33 Jahre später notiere der Index bei 15.610 Punkten (Bloomberg, 08.09.2021). Der DAX sei als Performance-Index aufgesetzt. Dividenden würden automatisch in den Index mit einberechnet.

Über die Jahre habe sich die Zusammensetzung verändert. Zu Beginn hätten Banken und Chemieunternehmen eine starke Gewichtung eingenommen. Mit der Zeit habe sich eine breite Mischung aus Automobilherstellen, Industriekonzernen und Pharmaunternehmen durchgesetzt.

Bisher hätten fünf Sektoren eine Indexgewichtung von je über 10 Prozent gehabt: Industrie, Technologie, Nicht-Basiskonsumgüter, Finanzwesen und Chemie. Von den zehn neuen Mitgliedern würden sich vier auf den Sektor Nicht-Basiskonsumgüter, drei auf den Gesundheitssektor, zwei auf den Chemiesektor und schließlich ein Unternehmen in der Industrie verteilen. Mit der Erweiterung auf 40 Indexmitglieder solle diese Breite nun ausgeweitet werden.

Der erste Handelstag des DAX mit 40 Mitgliedern sei der 20. September. Die Veränderungen würden keinen Einfluss auf den Indexstand haben, weil die Gewichtungen der Unternehmen neu berechnet würden. Konkret heiße dies, dass die einzelnen Firmen etwas weniger zum Indexstand beitragen würden als bisher.

Investoren würden die anstehende Erweiterung begrüßen. Jürgen Hackenberg, Leiter Aktien bei Union Investment, sehe diese Neuerungen als lang ersehnte Modernisierung des bedeutendsten Deutschen Aktienindex. Die Erweiterung werde es jüngeren Unternehmen mit mehr Potenzial ermöglichen, in den DAX hineinzuwachsen. Dabei solle die neue Zusammensetzung die größte Volkswirtschaft Europas besser repräsentieren. Zudem bestehe auch die Hoffnung, dass die neue Zusammensetzung auch für ausländische Investoren eine interessante Neuerung darstelle.

Neben den Neuzugängen seien auch neue Indexregeln festgelegt worden. Potenzielle DAX-Aufsteiger müssten in der Zukunft einen Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) für die letzten zwei Jahre vorweisen können. Von diesen Bedingungen ausgenommen seien bestehende Mitglieder des DAX. Bereits aufgenommene Mitglieder müssten Jahresabschlüsse und Quartalsberichte fristgerecht einreichen und gewisse Corporate-Governance Richtlinien einhalten. Zudem finde zweimal jährlich, im März und September, eine Überprüfung der Indexmitglieder statt. Dabei werde neu anhand der Marktkapitalisierung bestimmt, ob ein Unternehmen in den Index aufsteige oder diesen verlassen müsse.

Eine Investmentidee sei zum Beispiel die Multi Aktienanleihe mit Barriere (Worst-Of) (ISIN DE000VX1A8T4 / WKN VX1A8T) auf Airbus, QIAGEN und Siemens Healthineers. Der Kupon sei auf 14,00% festgelegt worden. Der Basispreis betrage 100,00%, die Barriere 75,00%. Der Nennbetrag liege bei 1.000,00 EUR. Der 16.09.2022 sei als Bewertungstag fixiert worden, fällig sei die Anleihe am 23.09.2022. Der Zeichnungsschluss sei am 27.09.2021. (Stand: 15.09.2021, 09:24)

Interessant sei auch die 18,00% Multi Aktienanleihe mit Barriere (Worst-Of) (ISIN DE000VX1A8U2 / WKN VX1A8U) auf Delivery Hero, HelloFresh und Zalando. Der Basispreis liege bei 100,00%, die Barriere betrage 60,00%. Der Nennbetrag belaufe sich auf 1.000,00 EUR. Der Bewertungstag sei der 16.09.2022 und der Fälligkeitstag der 23.09.2022. Der Zeichnungsschluss sei am 27.09.2021. (Stand: 15.09.2021, 09:25)

Multi Aktienanleihen mit Barriere (Worst of) würden sich auf mehrere Basiswerte beziehen. Damit sei der Grad der Abhängigkeit der Wertentwicklung der Basiswerte voneinander (sog. Korrelation) wesentlich für die Beurteilung des Risikos, dass mindestens ein Basiswert seine Barriere erreiche. Anleger sollten beachten, dass bei mehreren Basiswerten für die Bestimmung des Auszahlungsbetrags der Basiswert maßgeblich sei, der sich während der Laufzeit der Wertpapiere am schlechtesten entwickelt habe (sog. Worst-of-Struktur). Das Risiko eines Verlusts des investierten Kapitals sei daher bei Worst-of-Strukturen wesentlich höher als bei Wertpapieren mit nur einem Basiswert. (Ausgabe vom 13.09.2021) (15.09.2021/alc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
100,00 € 100,00 € -   € 0,00% 27.09./09:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000VX1A8T4 VX1A8T 100,00 € 100,00 €
Werte im Artikel
118,62 plus
+2,79%
118,20 plus
+0,47%
45,97 minus
-0,33%
84,08 minus
-0,76%
59,00 minus
-1,11%
83,90 minus
-1,29%