Inflation in Indien steigt stärker als erwartet


12.10.17 10:30
Raiffeisen Capital Management

Wien (www.anleihencheck.de) - Indiens Konjunkturdaten waren zuletzt gemischt, zeichnen aber weiterhin das Bild einer spürbar schwächeren Wirtschaft, verglichen mit den offiziellen Projektionen der Regierung in Delhi, so die Experten von Raiffeisen Capital Management (RCM).

Die Industrieproduktion sei im Juli auf breiter Front sehr schwach gewesen, sicherlich in hohem Maße als Folge der großen Steuerreform. Während immerhin der Einkaufsmanagerindex für das Produzierende Gewerbe im August wieder auf Expansionskurs zurückgekehrt sei, würden die entsprechenden Indikatoren für Dienstleistungen sowie für die Gesamtwirtschaft noch immer ein Schrumpfen der Wirtschaftsleistung signalisieren. Fiskalisches Gegensteuern sei nur bedingt möglich, da die Regierung den Löwenanteil ihres Investitionsbudgets bereits im Frühjahr und Sommer verausgabt habe.

Möglicherweise werde Premier Modi dennoch zusätzliche Finanzmittel mobilisieren und notfalls das Defizitziel im laufenden Haushaltsjahr verfehlen. Argumentativ sei das allerdings nicht ganz einfach; schließlich behaupte die Zentralregierung noch immer hartnäckig, dass weder ihre umstrittene Währungsreform noch die große Steuerreform das Wirtschaftswachstum nachhaltig gebremst hätten. Die Notenbank könne ihrerseits derzeit auch nur bedingt aushelfen. Eine anspringende Inflation biete gegenwärtig wenig Spielraum für weitere Zinssenkungen.

In diesem Zusammenhang könnte der anziehende Ölpreis sowohl für die Teuerungsraten als auch für die Handels- und Leistungsbilanz zusätzliche Belastungen mit sich bringen. Bereits jetzt habe sich das Leistungsbilanzdefizit gegenüber dem Vorjahr verdreifacht. Zwar drohe hier vorerst noch kein größeres Problem, doch sollte sich dieser Trend fortsetzen, bestehe Handlungsbedarf.

Der BSE Sensex-Index habe sich angesichts der Konjunkturdaten sowie eher schlechter Unternehmenszahlen mit einem moderaten Rückgang von 1,5% im September noch relativ gut gehalten. (Ausgabe Oktober 2017) (12.10.2017/alc/a/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1,80 % 1,60 % 0,20 % +12,50% 28.11./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
2,00 % 1,50 %