Erweiterte Funktionen

Heute im Fokus: US-Geldpolitik


17.11.21 08:34
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - In den USA haben zuletzt die Inflationserwartungen ebenso wieder zugelegt wie die Zinserwartungen bezüglich der FED, so die Analysten der Helaba.

Vonseiten der Geldpolitiker gebe es aktuell keine klaren Hinweise. Je nach Lager, Falke oder Taube, sei die Einschätzung, dass noch mehr Zeit benötigt werde, um Klarheit zu erhalten, schwächer oder stärker ausgeprägt. Während auf Sicht von sechs Monaten der marktimplizite Zins lediglich um 10 BP über dem aktuellen liege, seien es auf Sicht von zwölf Monaten bereits 50 BP, oder zwei Zinsschritte. Die Inflationserwartungen würden sich dem Mehrjahreshoch bei rund 2,65% aus dem Oktober nähern, obwohl sich die Lage an der Energiepreisfront etwas beruhigt habe.

Derweil richte sich das datenseitige Interesse auf die US-Baubeginne und -genehmigungen. Leicht positive Entwicklungen der Baubeginne würden erwartet, obwohl die Zahl der Baugenehmigungen im Vormonat deutlich gesunken sei. Insgesamt könne die Immobilienwirtschaft aber nicht auf ein solides Stimmungsbarometer verweisen, sondern insbesondere auch auf hohe Preissteigerungen, die Neubauaktivitäten in der Tendenz begünstigen würden. Mit Werten um annualisiert 1,6 Mio. bewege sich die Bauaktivität seit Monaten auf dem höchsten Niveau seit der Immobilienkrise. (17.11.2021/alc/a/a)