Erweiterte Funktionen

Heute im Fokus: Tapering


04.05.21 08:30
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Datenseitig erwarten wir heute keine wesentlichen Impulse auf das Marktgeschehen und so werden womöglich weitere Äußerungen von Notenbankvertretern (Villeroy de Galhau, Kaplan, Daly) das Sentiment an den Finanzmärkten bestimmen, so die Analysten der Helaba.

Schon Ende letzter Woche seien wieder etwas "hawkishere" Töne zu vernehmen gewesen.

Demnach habe Bundesbankpräsident Weidmann nochmals daran erinnert, dass das Pandemie-Notfallprogramm PEPP mit der Pandemie enden solle. Die Geldpolitik, so Weidmann, müsse straffer werden, falls der Inflationsausblick es erfordere, und auch wenn die Renditen dabei steigen sollten. EZB-Vize de Guindos habe betont, dass die EZB mit dem Impffortschritt über ein Auslaufen der Notfallhilfen nachdenken könnte.

Bei der FED mache sich Sorgen um "Exzesse und Ungleichgewichte" an den Finanzmärkten, wie Dallas-FED-Präsident Kaplan signalisiert habe. Die Tapering-Diskussion müsse "frühestmöglich" beginnen. Der neue Monat bringe somit eine deutlich veränderte Tonlage mit sich, während das Ziel der EZB und der FED in den letzten Wochen noch gewesen sei, die renditetreibende Exit-Debatte im Keim zu ersticken.

Angesichts dessen richte sich der Blick in den nächsten Tagen auch nach London, denn dort trete das MPC der Bank von England zusammen. Bislang gehe die überwiegende Mehrheit der Marktteilnehmer davon aus, dass es für eine Veränderung der Geldpolitik noch zu früh sein dürfte. Die begleitende Kommentierung werde gerade im Hinblick auf die eingangs beschriebene Thematik verfolgt werden. (04.05.2021/alc/a/a)