Erweiterte Funktionen

Heute im Fokus: Sintra goes virtual


11.11.20 09:00
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der Datenkalender hat heute keine relevanten Veröffentlichungen zu bieten und so richtet sich die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer auf das virtuell abgehaltene EZB-Forum zur Geldpolitik, das üblicherweise im portugiesischen Sintra stattfindet, so die Analysten der Helaba.

In den letzten Tagen dürften sich die Akteure in einem Wechselbad der Gefühle wiedergefunden haben.

Zum einen habe Bundesbankpräsident Jens Weidmann in der letzten Woche signalisiert, dass alle Instrumente der EZB, auch das Zinsinstrument, zu Verfügung stünden, wenn sich der EZB-Rat im nächsten Monat wieder zusammenfinde. Zum anderen hätten die Nachrichten zur Impfstoffentwicklung Hoffnungen geweckt, dass die Pandemie einem schnelleren Ende entgegensteuern könnte als bisher gedacht. Diesen Hoffnungen folgend, würde eine geldpolitische Aktivität im Dezember ihre Wirkung wegen der üblichen Verzögerung von einem Jahr und mehr erst dann durchschlagen, wenn wegen Impferfolgen die Krise vielleicht zu Ende sei.

Bei all der vermutlich berechtigten Hoffnung auf Besserung sollte aber nicht vergessen werden, dass die aktuellen Lockdowns die wirtschaftlichen Perspektiven im laufenden Quartal getrübt hätten und auch die finanziellen Rahmenbedingungen von Konsumenten, Produzenten und Staaten sich in der Corona-Krise zumeist verschlechtert hätten. Eine deutlich akkommodierende Geldpolitik sei daher weiterhin vonnöten und ein Nachlegen der EZB sollte nicht gänzlich wegen der Spekulationen auf Impfstofffortschritte ausgeschlossen werden.

EZB-Präsidentin Christine Lagarde werde diesen Tenor am frühen Nachmittag mit ihrem Forumsbeitrag wohl wiederholen. Die Analysten würden das Zinsinstrument an Wirkungsgrenzen gestoßen sehen und daher eine Ausweitung von Kaufprogrammen favorisieren, was den Bedürfnissen vor allem der staatlichen Schuldner wohl auch entgegenkommen dürfte. Auch Entlastungen für den Bankensektor in Form von erhöhten Tiering-Faktoren seien denkbar und würden helfen, die Kreditvergabebedingungen wieder zu lockern. (11.11.2020/alc/a/a)