Erweiterte Funktionen

Heute im Fokus: Powell und US-Industriedaten


15.07.21 08:45
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - FED-Chef Powell hat bei der gestrigen Anhörung vor dem Ausschuss des Repräsentantenhauses auf die sich erholende Wirtschaft und auf Verbesserungen der Arbeitsmarktlage verwiesen, so die Analysten der Helaba.

Dennoch seien weiterhin Millionen neue Arbeitsplätze vonnöten und "substanzielle Fortschritte in weiter Ferne". Bezüglich der Inflation habe Powell auf Sonderfaktoren verwiesen und so hätten sich per saldo keine Hinweise auf bevorstehende Kürzungen der Anleihekäufe ergeben.

Datenseitig von Interesse seien die ersten Stimmungsindikatoren der US-Industrie des laufenden Monats und die Produktionszahlen des Monats Juni. Angesichts der bis zuletzt sehr hohen Stimmungswerte in der Industrie bestehe die Erwartung, dass es zu einem anhaltenden Anstieg des Produktionswertes komme. Ein Unsicherheitsfaktor dabei sei nach Erachten der Analysten allerdings die Pkw-Produktion, nachdem es beim Pkw-Absatz einen kräftigen Rücksetzer gegeben habe.

Mit großer Aufmerksamkeit würden im Vorfeld wohl der Empire-State- und der Philly-FED-Index verfolgt. Beide würden auf hohem Niveau erwartet, wobei dies in Philadelphia mit einem leichten Rückgang verbunden werde. Alles in Allem wäre das Erholungs- und Wachstumsszenario der US-Wirtschaft mit solchen Werten aber intakt, was die Tapering-Diskussion mittelfristig am Leben erhalten sollte. (15.07.2021/alc/a/a)