Erweiterte Funktionen

Heute im Fokus: Entschlossenheit der Zentralbanken zu überprüfen


08.04.21 08:45
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die positive Grundstimmung an den Finanzmärkten hält an und Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Corona-Entwicklung werden mehr oder weniger ausgeblendet, so die Analysten der Helaba.

Für Optimismus hätten die zuletzt veröffentlichten Stimmungsindikatoren gesorgt sowie die Tatsache, dass die Notenbanken unabhängig des zu erwartenden Konjunkturaufschwungs an ihrer expansiven Ausrichtung unverändert festhalten wollten. Die Entschlossenheit der EZB werde anhand des heute zur Veröffentlichung anstehenden Protokolls der Ratssitzung vom 10./11. März zu überprüfen sein.

In diesem Zusammenhang sei auf Äußerungen von Lagarde verwiesen, wonach das Ende des Kaufprogramms im März 2022 "nicht in Stein gemeißelt" sein solle. Etwas enttäuscht hätten die Kaufdaten im Rahmen des Pandemie-Programms PEPP. In der Vorwoche seien netto 10,6 Mrd. EUR erworben worden gegenüber knapp 19 Mrd. EUR in der Woche davor.

Die EZB sei bemüht, einen zu starken Anstieg der Renditen zu verhindern. Dies sei ihr weitgehend gelungen. Von einer Verschlechterung der Finanzierungsbedingungen könne jedenfalls nicht gesprochen werden, was sich auch daran zeige, dass die Renditeaufschläge der EWU-Peripherie gegenüber Deutschland auf niedrigem Niveau lägen. Jüngste Anstiege seien eher auf überraschend hohe Primärmarktangebote zurückzuführen. (08.04.2021/alc/a/a)