Erweiterte Funktionen

Heute im Fokus: EZB-Lockerung weiterhin Thema


16.11.20 08:30
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Es ist zwar noch knapp einen Monat hin bis zur nächsten Ratssitzung der Europäischen Zentralbank, das Thema Lockerung der Geldpolitik im Angesicht der neuen Lockdowns beschäftigt aber schon jetzt die Gemüter, so die Analysten der Helaba.

Alle Instrumente "lägen auf dem Tisch" sei unlängst zu hören gewesen. Es scheine sich aber mehr und mehr auf Veränderungen der Kaufprogramme, vor allem des PEPP, zu konzentrieren und auf Anpassungen bei den zielgerichteten langfristigen Refinanzierungsoperationen (TLTROs). Von der 3. Serie stünden noch zwei Geschäfte im Dezember und März aus und so könnten nicht nur die günstigen Zinskonditionen verlängert werden, sondern auch eine weitere Serie beschlossen werden. Aussagen von verschiedenen Ratsmitgliedern hätten die Bedeutung der TLTROs zuletzt hervorgehoben. Auch heute gebe es wieder einige Reden.

In der neuen Woche richte sich der datenseitige Blick zunächst in die USA, denn dort stehe mit der ersten Industrieumfrage des laufenden Monats ein wichtiges Stimmungsbarometer an. Der Empire-State-Index habe sich nach dem Frühjahrseinbruch deutlich erholt und liege nun oberhalb der Wachstumsschwelle und auch über den langfristigen Durchschnittswerten. Dennoch werde eine nochmalige Verbesserung in Folge der laufenden Aufholprozesse in der Wirtschaft erwartet. Unklar sei derweil die Auswirkung der Wahlentscheidung in den USA.

Zum Wochenschluss habe sich die Primärmarktaktivität beruhigt und auch die gängigen Marktbarometer hätten sich in engen Bahnen bewegt. Der DAX habe einen versöhnlichen Wochenschluss verbuchen können und Spreadindices würden wieder etwas freundlicher tendieren. Deutsche Staatsanleihen hätten weiter zugelegt, während sich die Peripheriespreads auf niedrigen Niveaus hätten halten können. (16.11.2020/alc/a/a)