FOMC-Sitzung: Neue Projektionen für Wachstum, Inflation und Leitzinsen stoßen auf großes Interesse


14.06.17 10:30
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Das Highlight des heutigen Tages ist zweifelsohne die FOMC-Sitzung, auf der eine erneute Erhöhung des Leitzinsbandes um 25 Basispunkte auf dann 1,00% bis 1,25% beschlossen werden dürfte, berichten die Analysten der Helaba.

Dies werde weitgehend erwartet und sollte wenig überraschen. Auf großes Interesse würden die neuen Projektionen für Wachstum, Inflation und Leitzinsen stoßen. Zuletzt (Mitte März) habe die Mehrheit der FOMC-Mitglieder bis Ende dieses Jahres ein Leitzinsband von 1,25% bis 1,50% für angemessen gehalten und bis Ende kommenden Jahres von 2,00% bis 2,25%. Ende 2019 liege der Median bei 2,875%. Mit größeren Anpassungen nach unten rechnen die Analysten der Helaba nicht und FED-Chefin Yellen wird wohl weiterhin von der Angemessenheit gradueller Zinsschritte sprechen.

Der von Marktteilnehmern erwartete Zinserhöhungspfad sei in den letzten Wochen flacher geworden. Zahlreiche Stimmungsindikatoren, die im Zuge der Trump-Euphorie stark gestiegen seien, würden ihre hohen Niveaus korrigieren. Es gebe Zweifel, dass Trump seine Wahlversprechen, wie beispielsweise die Steuerreform, umsetzen könne. Darüber hinaus sei der Inflationsdruck zuletzt etwas geringer geworden.

In diesem Zusammenhang sei auf die heute anstehenden Verbraucherpreise verwiesen. Die Gesamtjahresrate dürfte ölpreisbedingt nachgeben und die Kernverbraucherpreise würden voraussichtlich bei 1,9% stagnieren, nachdem sie noch im Januar bei 2,3% gelegen hätten. Die Vorgaben für die Einzelhandelsumsätze seien gemischt. Zwar würden steigende Aktienkurse und der robuste Arbeitsmarkt allgemein stützen, der schwache Pkw-Absatz im Mai mahne aber vor zu viel Optimismus, ebenso wie die gesunkenen Benzinpreise, die wiederum auf die Tankstellenumsätze drücken würden.

Die US-Notenbank dürfte zwar das Leitzinsband anheben, das FOMC-Statement und die Aussagen von Yellen sowie die im Vorfeld anstehenden Verbraucherpreise und Einzelhandelsumsätze dürften per Saldo aber nicht zu einer Forcierung der Zinsfantasien beitragen. Vor diesem Hintergrund sollten sich die Belastungen für den Rentenmarkt in Grenzen halten. Der Aufwärtstrendkanal des Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) bleibe damit intakt. Unterstützungen liegen bei 164,50 und 163,98, Widerstände lokalisieren die Analysten der Helaba bei 125,26/33 und 165,93. Die Trading-Range liege bei 164,30 bis 165,30. (14.06.2017/alc/a/a)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
161,50 € 162,12 € -0,62 € -0,38% 20.10./22:03
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009652644 965264 166,40 € 158,73 €