Erweiterte Funktionen

FED: Ein weiterer Schritt um 50 Basispunkte im Juni erwartet


06.05.22 12:00
DekaBank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die FED hat Anfang Mai erwartungsgemäß das Leitzinsintervall um 50 Basispunkte auf 0,75% bis 1,00% angehoben, so die Analysten der DekaBank.

Zudem habe sie den Beginn der Bilanzreduzierung mittels Kappungsgrenzen für Staatsanleihen und mit Hypotheken besicherte Anleihen beschlossen. Die Analysten der DekaBank würden weiterhin davon ausgehen, dass im Juni ein weiterer Schritt um 50 Basispunkte sowie in den Meetings danach Schritte um 25 Basispunkte folgen würden. An den Rentenmärkten seien in den vergangenen Wochen die Erwartungen für den oberen Rand des Leitzinsintervalls weiter angestiegen auf fast 3,50% im Jahr 2023. Die Absage von FED-Chef Powell beim jüngsten Zinsentscheid, Anhebungen von 75 Basispunkte vorzunehmen, sei an den Rentenmärkten mit Erleichterung aufgenommen worden und die Erwartungen hätten nach unten korrigiert. (Ausgabe Mai 2022) (06.05.2022/alc/a/a)