FED erhöht Leitzinsen, nächste Zinsanhebung erst im Dezember?


15.06.17 08:45
State Street Global Markets

Boston (www.anleihencheck.de) - Wie allgemein erwartet, beschloss die Federal Reserve (FED), die Leitzinsen um 25 Basispunkte anzuheben, so Lee Ferrigde, Leiter der Abteilung Multi Asset Strategy für Nordamerika bei State Street Global Markets.

Dies sei die zweite Zinserhöhung in diesem Jahr und die vierte in diesem Zyklus gewesen. Überraschenderweise sei die im Anschluss an die Sitzung veröffentlichte Erklärung jedoch relativ neutral ausgefallen, was darauf hindeuten könnte, dass die FED in naher Zukunft keine weitere Zinsanhebung vornehmen und die Zinsen erst zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal anheben werde.

Offensichtlich würden nun schwächere Konjunkturdaten in den USA und gesunkene Erwartungen im Hinblick auf eine fiskalische Lockerung in 2017 die Einschätzung der FED beeinflussen. Zwar würden die Zinsprognosen der FOMC-Mitglieder, die sogenannten Dot Plots, auf eine weitere Zinserhöhung in diesem Jahr hindeuten, doch möglicherweise komme diese jetzt nicht vor Dezember. Die Renditen der US-Staatsanleihen sowie der Dollar sollten auf diese Nachricht hin fallen, während die US-Aktien von dem vorsichtigeren geldpolitischen Ausblick profitieren sollten. (Ausgabe vom 14.06.2017) (15.06.2017/alc/a/a)