Erweiterte Funktionen

FED: Tapering ist beschlossen


04.11.21 10:15
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Tapering ist beschlossen, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Auf der gestrigen Zinssitzung der US Notenbank sei eine Reduktion der monatlichen Anleihekäufe um USD 10 Mrd. für Treasuries und USD 5 Mrd. für hypothekarisch besicherte Wertpapiere (MBS) beschlossen worden. Auch im Dezember würden Nettokäufe weiter reduziert, sodass das Ankaufvolumen von derzeit USD 120 Mrd. bis Jahresende auf USD 90 Mrd. sinke. Sollte sich der Wirtschaftsausblick weitgehend bewahrheiten, werde das Tapering wohl im Juni 2022 ein Ende finden. Für den Zeitpunkt eines beginnenden Zinszyklus stelle der gestrige Tapering Beschluss jedoch kein Signal dar, so FED-Präsident Powell. Der Zeitpunkt einer ersten Zinserhöhung werde vom Tempo der Arbeitsmarkterholung abhängen. Sobald Vollbeschäftigung erreicht sei, würden die Inflationsbedingungen wohl auch, oder besser gesagt noch, erfüllt sein. Bei der Inflationseinschätzung rücke die Federal Reserve nicht von ihrer bisherigen Position ab. "Die Inflation ist erhöht, was größtenteils auf Faktoren zurückzuführen ist, die voraussichtlich vorübergehender Natur sind" lese sich jedoch etwas vorsichtiger als noch zuletzt. Der Markt habe mit moderat höheren Renditen über die gesamte Renditekurve hinweg reagiert, was im Einklang damit stehe, dass das Tapering allgemein erwartet worden sei. Ein Taper Tantrum, wie im Jahr 2013, scheine somit vermieden worden zu sein. (04.11.2021/alc/a/a)