FED: Keine Leitzinsanhebung für 2023?


15.09.20 08:30
DekaBank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Diese Woche steht nochmals im Zeichen der Notenbanksitzungen, allen voran natürlich die der FED, so die Analysten der DekaBank.

Auf dem geldpolitischen Symposium in Jackson Hole habe die FED bereits ihr neues Inflationsziel von "2% im Durchschnitt über eine längere Periode hinweg" bekannt gegeben. Weitere Beschlüsse seien zunächst nicht zu erwarten. Der Fokus werde daher auf der Aktualisierung der Projektionen liegen, die erstmals auch das Jahr 2023 umfassen würden. Für das Statement, die Forward Guidance sowie für das Thema weiterer Anleihekäufe würden die Analysten der DekaBank keine Veränderungen erwarten und vermutlich werde auch für 2023 keine Leitzinsanhebung angedeutet werden. Im Vereinigten Königreich, Japan, Brasilien und bei weiteren kleineren Notenbanken dürfte ebenfalls zunächst einmal Abwarten und Beobachten angesagt sein. (Ausgabe vom 14.09.2020) (15.09.2020/alc/a/a)